Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Um­zug der Re­dak­ti­on point Kath­rin Hausel -
»Mich in­ter­es­siert ja das Da­hin­ter...«
»

Mit­ein­an­der ler­nen, an­ein­an­der wach­sen – In­klu­si­on in ei­ner Part­ner­klas­se

Eine wichtige Rolle beim gemeinsamen Lernen spielen die Paten

Seit 2002 gibt es an der Für­ther Pe­sta­loz­zi­schu­le ei­ne so­ge­nann­te Part­ner­klas­se. Hier wer­den Re­gel­schü­ler und Kin­der mit be­son­de­rem För­der­be­darf aus der Hal­le­mann­schu­le der Le­bens­hil­fe von ei­ner Grund­schul­leh­re­rin und ei­ner Son­der­schul­leh­re­rin von der er­sten bis zur vier­ten Klas­se ge­mein­sam un­ter­rich­tet.

An der Pestalozzischule gibt es eine offene Ganztagesbetreuung, bei der die Kinder unter vielen Freizeitangeboten wählen können: Dienstags trifft sich die Ruder-AG am Rhein-Main-Donau Kanal

Hin­ter­grund ist ei­ne UN-Re­so­lu­ti­on, die 2009 von der Bun­des­re­gie­rung ra­ti­fi­ziert wur­de. Dort heißt es, dass Men­schen mit Han­di­cap die Teil­nah­me an al­len ge­sell­schaft­li­chen Be­lan­gen zu er­mög­li­chen ist. Dies hat un­ter an­de­rem da­zu ge­führt, dass auch Men­schen mit kör­per­li­chen oder gei­sti­gen Be­hin­de­run­gen an Re­gel­schu­len ein­ge­schult wer­den.

Gegenseitiges Vertrauen ist nicht nur beim Geburtstagsritual wichtig in der Partnerklasse

Die Idee, die In­klu­si­on in Form ei­ner Part­ner­klas­se zu rea­li­sie­ren, wur­de zu­nächst von al­len Sei­ten mit ei­ner ge­wis­sen Skep­sis be­ob­ach­tet: El­tern von För­der­schü­lern hat­ten Be­den­ken, dass ih­re Kin­der zu we­nig Auf­merk­sam­keit be­kä­men, El­tern von Re­gel­schü­lern be­fürch­te­ten, dass ih­re Kin­der nicht ge­nug ler­nen. Doch von den an­fäng­li­chen Be­den­ken ist in der Part­ner­klas­se we­nig ge­blie­ben. Man ist sich in­zwi­schen ei­nig, dass bei­de Sei­ten von­ein­an­der pro­fi­tie­ren. »Es ist nach den vier Jah­ren jetzt für al­le ein Ge­winn, wir ha­ben von den Be­hin­der­ten ge­lernt, und die Be­hin­der­ten eben von den nor­ma­len Kin­dern und das ist ei­gent­lich für al­le ei­ne Si­tua­ti­on, die schön ist, weil kei­ner ir­gend­wo Ver­lier ist, son­dern al­le da­durch ge­won­nen ha­ben«, so die Mut­ter ei­ner Re­gel­schü­le­rin.

Bei der letzten gemeinsamen Klassenfahrt auf Burg Trausnitz

Der Film be­glei­tet Schü­ler ei­ner Part­ner­klas­se wäh­rend ih­rer Grund­schul­zeit und zeigt, dass In­klu­si­on mehr sein kann als ei­ne ge­sell­schaft­li­che Rand­no­tiz, wenn der po­li­ti­sche Wil­le da­zu vor­han­den ist.

Wir be­dan­ken uns für die Un­ter­stüt­zung bei:
HERMANN GUTMANN STIFTUNG
Le­bens­hil­fe Fürth e. V.
För­der­ver­ein PESTA e. V.
Re­gie­rung von Mit­tel­fran­ken

Ein Film von Ju­lia Tho­mas und Tho­mas Stei­ger­wald  •  Län­ge: 64 Min.

auf DVD erhältlicher Film Die­ser Film ist auf DVD er­hält­lich.
  1. Medien PRAXIS e. V.  •  30. Jan. 2015

    Pres­se­spie­gel: Film­pre­mie­re: In­klu­si­on an der Für­ther Pe­sta­loz­zi­schu­le (FN)

    #1 

  2. Regina Siegert  •  3. Feb. 2015

    Herz­li­chen Glück­wunsch, ein rich­tig ge­lun­ge­ner Film!!

    Mar­co möch­te ihn stän­dig an­schau­en.

    Für die Öf­fent­lich­keit wur­de so rich­tig na­he ge­bracht, was Ko­ope­ra­ti­on al­les mög­lich macht und wie po­si­tiv es sein kann.

    Für uns als El­tern ein un­sag­ba­rer Schatz, mit die­ser DVD ei­ne Er­in­ne­rung und auch Ein­blicke zu be­kom­men, die wir so nicht ge­habt hät­ten.

    Da­für sa­ge ich herz­li­chen Dank, wün­sche Ih­nen für Ih­re wei­te­re Ar­beit viel Er­folg!!!

    Al­les Gu­te,
    Re­gi­na Sie­gert (Pfle­ge­mut­ter von Mar­co)

    #2 

  3. Heinz Kreiselmeyer  •  7. Feb. 2015

    Nach der Pre­mie­re an der Pe­sta­loz­zi­schu­le Fürth war ich be­gei­stert. War­um? Die Film­ma­cher do­ku­men­tier­ten pro­fes­sio­nell mit fei­nem Ge­spür für ty­pi­sche Si­tua­tio­nen wach­sen­der so­zia­ler Kom­pe­tenz bei Schü­le­rin­nen und Schü­lern, El­tern und Lehr­kräf­ten, dass In­klu­si­on geht, auch in ei­nem Schul­sy­stem wie dem baye­ri­schen, das eher von Se­lek­ti­on und Ab­gren­zung ge­kenn­zeich­net scheint.

    Als ei­ner, der 26 Jah­re lang im baye­ri­schen Schul­auf­sichts­dienst un­ter­wegs war und häu­fig un­ter den bü­ro­kra­ti­schen Zwän­gen mit den Schü­lern, El­tern und Lehr­kräf­ten litt, war ich am En­de des Films po­si­tiv über­rascht, wie – en­ga­gier­te Schul­lei­ter, Lehr­kräf­te und El­tern vor­aus­ge­setzt – nach vier Schul­jah­ren zu­sam­men­wuchs, was zu­sam­men­ge­hört, von An­fang an. Der Film zeigt, dass es geht, das an Un­ter­schie­den Ler­nen, im Hier und Jetzt. Al­len sei die­ser Film wärm­stens emp­foh­len. Er macht Mut und Hoff­nung.

    #3 

  4. Rainer Rupprecht  •  7. Feb. 2015

    Ich bin stolz, dass ich ei­nen klei­nen Bei­trag lei­sten konn­te, dass die HERMANN GUTMANN STIFTUNG die­sen groß­ar­ti­gen Film ge­för­dert hat. Er hat ei­ne wich­ti­ge Bot­schaft an die Kin­der, die El­tern, die Leh­rer, aber auch an die Schul­ver­wal­tung: In­klu­si­on ge­lingt, wenn al­le (mehr und mehr) dar­an glau­ben und wert­schät­zend mit­ein­an­der um­ge­hen. In­klu­si­on braucht Zeit und viel Ge­duld der Be­tei­lig­ten. Nach­denk­lich stimmt mich, dass das Mo­dell der Part­ner­klas­sen viel zu sel­ten um­ge­setzt wird und nicht ein­mal kon­se­quent fort­ge­setzt wird, wenn die »Film-Kin­der« die Schul­art wech­seln. Es bräuch­te doch vor al­lem nur ein paar Leh­rer­stun­den mehr...? Gra­tu­lie­re den Fil­me­ma­chern und ver­lei­he mei­nen per­sön­li­chen Preis auch an die Haupt­dar­stel­ler Kin­der, El­tern und die Leh­rer: Der be­ste In­klu­si­ons­film des Jah­res!

    #4 

  5. Simone Kallert  •  1. Mrz. 2015

    Ein sehr ge­lun­ge­ner Film und ich wür­de mir sehr wün­schen, dass es mehr sol­che Klas­sen gibt und sich mehr Re­gel­schu­len an die­ses »Pro­jekt« her­an­trau­en!

    Gro­ßes Kom­pli­ment vor al­lem an die Lehr­kräf­te bei­der Schu­len – WEITER SO!

    #5 

  6. Medien PRAXIS e. V.  •  20. Mai. 2015

    Pres­se­spie­gel: »Leh­rer-Um­fra­ge zur In­klu­si­on: Be­hin­der­te Schü­ler? Bit­te nicht in mei­ner Klas­se« (SPIEGEL ONLINE)

    #6 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: