Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Die Fürther Kirchweih – Begegnung mit einer Königin »Ich schwinge, also bin ich« »

»Der Lindl, des is halt a Individualist…«

Peter Lindl ist knapp 50, als er nach zwei schweren Unfällen einen großen Strich unter sein bisheriges Leben zieht. Er verkauft seine Töpferei, interessiert sich für öko­logischen Landbau und lernt, Klarinette zu spielen. Inzwischen ist er 74 und so aktiv wie nie zuvor.

Peter Lindl gibt ein Stanzerl zum Besten

Er hat eine eigene Volksmusikgruppe, hat sich das Bauen von Musikinstrumenten bei­gebracht, bewirtschaftet seinen großen Garten nach ökologischen Gesichtspunkten und lebt zusammen mit seiner Frau Cilly ein einfaches, aber sehr ausgefülltes Leben. Das Portrait eines Menschen, der seine Lebenskrise meistert und mit viel Kreativität und Engagement zu neuen Zielen aufbricht.

Ein Film von Julia Thomas und Thomas Steigerwald  •  Länge: 32 Min.

  1. Martin  •  24. Dez. 2017

    Glückwunsch zu diesem hervorragenden Bericht über Peter Lindl. Großartig wenn das Franken Fernsehen so etwas produziert. Es hat einfach einen anderen Gehalt als die Sepplsendungen aus München, deren viele Franken überdrüssig sind. Machen Sie so weiter.

    #1 

  2. M. Neuner  •  24. Dez. 2017

    Ein wirklich hervorragender Filmbeitrag, der größeres Publikum verdient hätte. In dem ganzen Konsumbrei, den andere Sender am Heiligabend ausgestrahlt haben, ein absoluter heller Stern am TV-Himmel.

    Wer den Beitrag gesehen hat, wird automatisch gezwungen, sein eigenes Leben zu über­denken. Es ist nicht sinnvoll, nur dem Geld hinterher zu rennen, man kann es nicht ins Grab mitnehmen.

    Gerne würde ich mehr Beiträge dieser Klasse sehen, auch gerne bei den »großen« TV-Sendern.

    #2 

  3. Franz Follmer  •  25. Dez. 2017

    Ein beeindruckender Beitrag. Mehr von dieser Art: sehr wünschenswert. Ich werde (künftig) öfter »Franken-TV« einschalten.

    Freundliche Grüße
    F. Follmer

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: