Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Le­ben für den Mo­ment – Tän­zer­por­tait Am Him­mel über Fürth –
Flie­gerei­ge­schich­te auf der At­zen­ho­fer Hei­de
»

Dicke Luft in den vier Wän­den

Luftmessungen geben Auskunft darüber, ob sich gefährliche Chemikalien in der Raumluft befinden

Mü­dig­keit, Rücken­schmer­zen, Mi­grä­ne und All­er­gi­en. Vie­le Men­schen ha­ben ei­ne gan­ze Rei­he von Sym­pto­men, die kei­ner Krank­heit klar zu­zu­ord­nen sind. Ver­steck­te Gif­te im ei­ge­nen Haus und am Ar­beits­platz wie Lin­dan, As­best und Blei kön­nen die Ur­sa­che für die Be­schwer­den sein. Um­welt­me­di­zi­ner spü­ren in Zu­sam­men­ar­beit mit Bau­bio­lo­gen die Gif­te im All­tag der Pa­ti­en­ten auf, und hel­fen ih­nen, nach jah­re­lan­ger, schein­bar grund­lo­ser Krank­heit wie­der ein nor­ma­les Le­ben auf­zu­neh­men.

Im Labor werden die Proben später untersucht

Ein Film von Mat­thi­as Göp­fert und Tho­mas Stei­ger­wald •  Län­ge: 12:00 Min.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: