Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Miteinander lernen, aneinander wachsen – Inklusion in einer Partnerklasse Lösung des Gustavstraßen-Streites durch ein neues Immissionsschutzgesetz? »

Kathrin Hausel –
»Mich interessiert ja das Dahinter…«

Ihr Atelier hat Kathrin Hausel im Kulturort Badstraße 8, direkt an der Fürther Uferpromenade

»… eine Malerin, wie ich keine zweite im Moment sehe in Fürth und auch noch ein bißchen darüber hinaus natürlich …« – so lobt Hans-Peter Miksch, Leiter der kunst galerie fürth, die figürlichen Werke der Künstlerin Kathrin Hausel. Wir haben ihr bei der Arbeit über die Schulter geschaut und lassen so die Zuschauer am Ent­ste­hungs­pro­zess eines ihrer Bilder teilhaben.

Die Künstlerin mischt gerne verschiedene Medien in ihren Bildern, wobei es für sie keine Hierarchien gibt – die Ölfarbe wird gleichwertig mit der Sprühdose oder dem Textmarker eingesetzt

Dabei ist Kathrin Hausel nicht nur Malerin: Sie unterrichtet an einer Waldorfschule Kunst und erzieht nebenbei ihre mittlerweile drei eigenen Kinder. Was bei anderen zu Stress und Überlastung führt, ist für Kathrin Hausel eine Herausforderung, der sie sich gerne stellt, wenngleich es sie schon schmerzte, als sich ihr Galerist nach der Ge­burt des zweiten Kindes von ihr trennte: Er war der Meinung, dass sie keine Zeit mehr für die Kunst finden würde.

Vernissage der Ausstellung »Das Wort wird Bild« in der kunst galerie fürth

Doch weit gefehlt. Kathrin Hausel malt noch immer und hat Erfolg damit: Im Jahr 2014 erhielt sie den Kulturförderpreis der Stadt Fürth.

Kathrin Hausel ist Kulturförderpreisträgerin der Stadt Fürth 2014.

Ein Film von Julia Thomas und Thomas Steigerwald  •  Länge: 30 Min.

auf DVD erhältlicher Film Dieser Film ist auf DVD erhältlich.
  1. Prof. Dr. Angelika Emmerich-Fritsche  •  10. Feb. 2017

    Die Fürther Künstlerin Kathrin Hausel ist Trägerin des »Soroptimist International Deutsch­land Kunstpreises der Europäischen Metropolregion Nürnberg«, der dieses Jahr zum zweiten Mal vergeben wird und bildenden Künstlerinnen zu Gute kommt.

    Prestigeträchtige und hochdotierte Kunstpreise gehen noch immer überproportional an Männer. Neun SI Clubs der Europäischen Metropolregion Nürnberg finanzieren und organisieren diesen Preis für Künstlerinnen, die in der Metropolregion leben oder ar­bei­ten, um hiergegen ein Zeichen zu setzen.

    SI Amberg/Sulzbach
    SI Bamberg–Kunigunde
    SI Bamberg–Wilde Rose
    SI Coburg
    SI Erlangen
    SI Forchheim–Kaiserpfalz
    SI Fürth
    SI Nürnberg
    SI Würgau–Fränkische Schweiz

    Leicht fiel der Jury aus Vertreterinnen der finanzierenden SI Clubs sowie drei Kunst­ex­per­tin­nen die Wahl nicht: neun Künstlerinnen aus der Metropolregion waren für den mit 4000 € dotierten Preis nominiert. Grund zur Freude bei den Fürther Sorop­ti­mi­stin­nen. Sie hatten die 1979 in Fürth geborene Malerin vorgeschlagen.

    Die offizielle Preisverleihung, die diesmal vom SI Club Forchheim ausgerichtet wird, findet am 19. Oktober 2017, 19 Uhr in der Kaiserpfalz Forchheim statt.

    #1 

  2. Medien PRAXIS e. V.  •  11. Feb. 2017

    Pressespiegel: »Fürther Künstlerin wird SI-Kunstpreisträgerin der Metropolregion Nürnberg 2017« (Fürther Freiheit)

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: