Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Zwi­schen Fik­ti­on und Rea­li­tät Neu­es Le­ben »Auf AEG« »

point im Mai

Wie schwie­rig es oft für Men­schen mit kör­per­li­chen Ein­schrän­kun­gen ist, ein selbst­be­stimm­tes Le­ben zu füh­ren, zeigt das Por­trait von Mi­ke und Mo­ni aus dem Jahr 2000 (»‘Die Zie­le sind die glei­chen, nur der Weg dort­hin ist schwe­rer’«). Die bei­den sind in­zwi­schen be­ren­tet und ver­su­chen wei­ter, ihr Le­ben ge­mein­sam zu mei­stern (4. Mai, 19:30 Uhr).

Die im An­schluss aus­ge­strahl­te Re­por­ta­ge »Da­bei sein ist al­les... gei­stig be­hin­der­te Sport­ler su­chen die Be­geg­nung« the­ma­ti­siert eben­falls den Um­gang mit ei­nem Han­di­cap. In der mit­tel­frän­ki­schen Ge­mein­de Bruck­berg sind fast die Hälf­te der Be­völ­ke­rung Men­schen mit Be­hin­de­rung. Drei von ih­nen wer­den in dem Film vor­ge­stellt. Hel­mut und Evi, die in­zwi­schen zu­sam­men le­ben und ver­hei­ra­tet sind so­wie Pe­ter, des­sen gro­ße Lie­be da­mals wie heu­te den Pfer­den ge­hört (4. Mai, 19:45 Uhr).

Der Film »Ein Strich durch die Land­schaft – die ICE-Tras­se von Nürn­berg nach Er­furt« aus dem Jahr 1997 gibt ei­nen Ein­blick in das nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung neu ent­wickel­te, aber auch stark kri­ti­sier­te Ver­kehrs­kon­zept der Bahn. Mit 300 km/h von Nürn­berg nach Er­furt, so die Vor­stel­lun­gen der Deut­schen Bahn. Die Kri­ti­ker be­fürch­ten al­ler­dings, dass hier­bei nicht nur öko­lo­gi­sche Schä­den in ei­nem nicht ver­tret­ba­ren Maß ent­ste­hen, son­dern auf­grund der im­mensen Ko­sten für das Pro­jekt da­mit auch ei­ne Ver­nach­läs­si­gung des Nah- und Re­gio­nal­ver­kehrs ein­her­ge­hen wird. Nach ei­nem Bau­stopp in den Jah­re 1999 bis 2002 soll nun die Strecke im Herbst 2017 fer­tig ge­stellt wer­den (11. Mai, 19:30 Uhr).

Am 1. Mai die­ses Jah­res hat das Er­fah­rungs­feld der Sin­ne auf der Wöhr­der Wie­se wie­der er­öff­net. Das bun­des­weit ein­ma­li­ge und mehr­mals aus­ge­zeich­ne­te Pro­jekt fei­ert in die­sem Jahr sein 20-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um. Me­di­en PAXIS e. V. wie­der­holt aus die­sem Grund die Re­por­ta­ge »Sind wir noch bei Sin­nen? – Ei­ne An­nä­he­rung an die Mahn­ma­le des Hu­go Kü­kel­haus« aus dem Jahr 1997 (18. Mai, 19:30 Uhr).

Am Wo­chen­en­de da­nach zei­gen wir zwei Fil­me, die sich mit dem En­de der Pro­duk­ti­on auf AEG be­schäf­ti­gen. Zu­nächst die Re­por­ta­ge »‘Wir blei­ben hier, da­für kämp­fen wir’«, die Ar­bei­ter bei ih­rem sechs­wö­chi­gen Streik be­glei­tet (25. Mai, 19:30 Uhr) und di­rekt im An­schluss die Re­por­ta­ge »AEG, Ar­beits­los, Hartz IV«, in der wir noch ein­mal ehe­ma­li­ge Be­schäf­tig­te mit der Ka­me­ra be­sucht ha­ben (25.Mai, 19:45 Uhr).

Für den 1. Ju­ni ist ei­ne ak­tu­el­le Re­por­ta­ge von Me­di­en PRAXIS e. V. ge­plant: »Neu­es Le­ben auf AEG« be­schäf­tigt sich mit den Ent­wick­lun­gen auf dem Ge­län­de, nach­dem Elek­tro­lux die Pro­duk­ti­on von Haus­halts­ge­rä­ten nach Po­len und Ita­li­en ver­la­gert und das Nürn­ber­ger Werk ge­schlos­sen hat (1. Ju­ni, 19:30 Uhr).

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: