Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Von Gott und der Welt ver­las­sen –
Kroa­ti­en­fahrt mit der Kriegs­kin­der­not­hil­fe
»Mor­gen mach’ mer zu« »

Von Ausch­witz nach Nürn­berg

Szenenfoto

Ausch­witz – die­ser Ort steht für die Greu­el­ta­ten, die von Na­tio­nal­so­zia­li­sten an Mil­lio­nen jü­di­scher Men­schen ver­übt wur­den. Nicht nur in Kon­zen­tra­ti­ons­la­gern wa­ren Ju­den der Will­kür­herr­schaft der SS aus­ge­lie­fert. Eva Keszler wur­de von Ausch­witz nach Nürn­berg trans­por­tiert, um dort als Zwangs­ar­bei­te­rin in den Sie­mens-Schuckert-Wer­ken zu ar­bei­ten. Ih­re Fa­mi­lie blieb in Ausch­witz zu­rück und wur­de grau­sam er­mor­det. Sie er­in­nert sich an ih­ren Weg, und be­rich­tet ein­dring­lich über die un­mensch­li­chen Ge­scheh­nis­se der Ver­gan­gen­heit.

Ein Film von Ger­hard Faul  •  Län­ge: 11:30 Min.

Diskussion

  1. melissa müller  •  4. Jan. 2021

    Wo kann man den Film denn se­hen?

    #1 

  2. Ralph Stenzel  •  5. Jan. 2021

    Im Fran­ken Fern­se­hen, wenn er denn wie­der mal als Wie­der­ho­lung aus­ge­strahlt wer­den soll­te (sie­he Pro­gramm­vor­schau). Me­di­en PRAXIS e. V. fi­nan­ziert sich über die Rech­te­ver­ga­be zur Sen­dung oder Vor­füh­rung ih­rer Re­por­ta­gen, Por­traits und Do­ku­men­ta­tio­nen und kann die­se da­her nicht ko­sten­los zum Down­loa­den oder Strea­men be­reit­stel­len.

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: