Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Der Herr der Dinge Fest im Sattel – Erwachsene lernen Radfahren »

Für immer fremd? Vier deutsche Muslime erzählen über ihr Leben in Zeiten von Terror und wach­sen­der Islamfeindlichkeit

1999 haben wir die Begegnungsstube Medina kennen gelernt und seitdem mehrmals über die Aktivitäten des Vereins berichtet. Seit 30 Jahren bemüht man sich hier um den kulturellen und interreligiösen Austausch.

Szenenfoto

Die meisten Mitglieder sind gläubige Muslime mit türkischen Wurzeln. In unserer neue­sten Reportage haben wir mit vier von ihnen, alles deutsche Staatsbürger, ge­spro­chen, über

– Akzeptanz und Integration

– die politische Situation in der Türkei und die Berichterstattung in den deutschen Medien und

– ihren Glauben und was es bedeutet, ihn zu leben in Zeiten von Terroranschlägen und wachsender Fremdenfeindlichkeit.

Szenenfoto

Eine, wie wir finden, berührende Situationsbeschreibung von Menschen, die hier ge­bo­ren sind oder zumindest seit vielen Jahrzehnten hier leben, die sich für andere Men­schen einsetzen und mit offenem Herzen auf jeden zugehen, egal, welche Re­li­gi­on oder Weltanschauung er hat. Die uns aber auch aufzeigen, dass wir heute, in Zeiten von Terror und wachsender Fremdenfeindlichkeit, sehr genau hinhören und hin­schau­en sollten, bevor wir uns ein Bild über Menschen machen.

Szenenfoto

Ein Film von Julia Thomas und Thomas Stei­gerwald  •  Länge: 60 Min.

Video auf YouTube anschauen Von diesem Film gibt es einen Ausschnitt auf YouTube.
auf DVD erhältlicher Film Dieser Film ist auf DVD erhältlich.
  1. Yasar Gül  •  12. Sep. 2017

    Eine sehr schöne Doku.

    Wenn in Deutschland alle Medien, Zeitungen und TV-Reporter solche authentischen Berichte zeigen würden, dann hätten wir bezüglich Islam gar keine Vorurteile mehr.

    Alle, die an diesem Fernsehbeitrag mitgewirkt haben, ein ganz großes DANKESCHÖN.

    Wir brauchen solche Leute und Vereine, die in Deutschlang das gemeinsame Mit­ein­an­der fördern und die Brücken zwischen den Religionen und Kulturen bauen… Weiter so :)))

    #1 

  2. Mustafa Kocak  •  12. Sep. 2017

    Danke an das Team.

    Ihr habt eine Sendung gemacht, die in die Gefühlswelt der hier lebenden Muslime Ein­blick gewährt.

    Das ist heutzutage etwas sehr seltenes, da es sich dem Mainstream entzieht.

    Ich hoffe, dass Eure Sendung genauso wie die Aktivitäten der Begegnungsstube Medina e.V. dazu beitragen, dass wir uns nicht spalten lassen und in Frieden zu­sam­men leben.

    Ich freue mich schon auf den 2. Teil der Sendung.

    #2 

  3. C. Özdemir  •  17. Sep. 2017

    Wir danken Medien PRAXIS e. V. für diesen Beitrag.

    Heute ist ein leichtes der »allgemeinen« Berichtserstattung zu folgen, aber mit dieser Sendung beweist Ihr wie schon in der Vergangenheit Zivilcourage.

    Das ist euer Beitrag für ein friedliches Miteinander.

    Weiter so.

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: