Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« »Abenteuer für alle« – Mühlenkraft e. V. Neue Mitte Fürth: Denkmalschutz oder ein integratives Café der Fürther Lebenshilfe? »

»Mit sich selbst im Grünen sein« – Netzwerk Soziale Landwirtschaft

Szenenfoto

Die Idee der Verbindung von Landwirtschaft und Sozialarbeit/Sozialpädagogik hat vielfältige, voneinander unabhängige historische Wurzeln, u. a. das Wirken des ukrai­nischen Pädagogen Anton Semjonowitsch Makarenko, aber auch die Impulse Rudolf Steiners in der Heilpädagogik und Landwirtschaft. In den letzten Jahren erlebt dieser Ansatz eine neue Blüte als Grüne Sozialarbeit und Soziale Landwirtschaft in einer Vielzahl von Einrichtungen mit ganz unterschiedlichen Zielgruppen.

Szenenfoto

Ihr gemeinsames Ziel: Durch die Verbindung von Landwirtschaft, Gartenbau und sozialer Arbeit Menschen, die auf Grund eines Handicaps auf dem ersten Arbeits­markt keine Chance haben, Beschäftigung zu geben. Dabei steht nicht die Gewinn­maximierung im Vordergrund, sondern die Suche nach einer Tätigkeit, die Sinn stiftet und Spaß macht, ohne zu überfordern.

Szenenfoto

Obwohl diese Konzepte schon seit Jahren erfolgreich in der Arbeit mit körperlich und geistig behinderten Menschen, mit psychisch Kranken und ehemals Drogenabhängigen angewandt werden, wird ihnen in Deutschland eine Anerkennung als eigenständige Therapieform verweigert. Nicht zuletzt um dies zu ändern, haben sich viele dieser Einrichtungen im Netzwerk »Soziale Landwirtschaft« zusammengeschlossen.

Szenenfoto

Der Film gibt Einblick in die Arbeit von vier Einrichtungen und zeigt auf, was sich die Beteiligten von dem Netzwerk erhoffen.

Ein Film von Julia Thomas und Thomas Steigerwald  •  Länge: 28 Min.

auf DVD erhältlicher Film Dieser Film ist auf DVD erhältlich.
  1. Konrad Grasser  •  25. Nov. 2013

    hätten einen Bauernhof anzubieten in der Nähe Hesselberg
    Untermichelbach
    Tel 09131 43872

    #1 

  2. Konrad Grasser  •  25. Nov. 2013

    finde diese Idee super

    #2 

  3. alfons limbrunner  •  25. Nov. 2013

    Liebe Filmemacher der Medien PRAXIS,

    mit diesem Film ist euch ein wirklich guter, detaillierter Überblick über die unter­schiedlichen Ansätze Grüner Sozialarbeit und Sozialer Landwirtschaft in Franken gelungen. Die vier ausgewählten Einrichtungen stehen stellvertretend für eine viel­fältige Praxis, die einen zukunftsfähigen und potenten Arbeits-, Lebens- und Kultur­impuls darstellt. Als Initiator und Vertreter der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft (DASoL) bedanke ich mich im Namen aller Mitglieder unseres Netzwerkes für die Unterstützung und die gelungene Darstellung unseres Anliegens in der Öffentlichkeit.

    Alfons Limbrunner

    #3 

  4. jule  •  26. Nov. 2013

    Herzlichen Dank für die tolle Reportage an die Medienpraxis. Wir Mühlenkraftler freuen uns sehr, dass wir Teil davon sein durften und hoffen auf weiterhin gute Netz­werk-Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Soziale Landwirtschaft.

    #4 

  5. Christoph Reichert  •  27. Nov. 2013

    Liebe Julia, lieber Thomas, euer Film zeigt in eindrucksvoller Weise die Vielfalt und Stärken der »Sozialen Landwirtschaft« anhand der vorgestellten Praxisbeispiele. Ganz herzlichen Dank für diesen Beitrag, der diese Form der Begleitung und Stärkung beeinträchtigter Menschen öffentlich macht und eine Erweiterung bzw. Ergänzung darstellt zu bereits vorhandenen Formen der Teilhabe behinderter Menschen am Arbeits­leben.

    Sehr einfühlsam und gut recherchiert, bietet ihr dem Zuschauer Einblick in dieses sehr umfangreiche Feld an, welches eine Stabilisierung und Gesundung im Grünen Bereich ermöglicht.

    #5 

  6. Olaf Köstner  •  4. Feb. 2016

    Hallo,
    würde den Film gerne bestellen. Leider konnte ich auf dieser Seite selber nicht fündig werden, über welchen Weg das möglich ist. Ist er noch erhältlich? Und wenn ja, wäre eine Zusendung auf dem Postweg möglich?

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Vielen Dank!!!
    Liebe Grüße,
    Olaf Köstner

    #6 

  7. Olaf Köstner  •  4. Feb. 2016

    Hallo,

    kurzer Nachtrag…wird im Film: »mit sich selber im Grünen sein-Netzwerk Soziale Landwirtschaft« auch die »Gartengruppe WAB-Kosbach« vorgestellt?

    Seht es mir nach, falls ich mich gerade bei meiner Suche einfach zu blöde angestellt habe;-)

    Olaf Köstner

    #7 

  8. Ralph Stenzel  •  5. Feb. 2016

    Hallo Herr Köstner,

    nicht Sie haben sich zu blöde angestellt, sondern wir haben vergessen, den Hinweis auf die DVD-Bestellmöglichkeit unter den Filmbeitrag zu setzen. Ich habe das soeben nachgeholt. Sie finden nähere Hinweise zum Bezug unserer Reportagen auf der Seite Verleih und Verkauf und können uns telefonisch, per Mail oder per Fax kon­tak­tie­ren.

    Ach ja, und was die Gartengruppe der WAB Kosbach angeht: Über die gibt es einen eigenen Film!

    Gruß vom Webmaster,
    Ralph Stenzel

    #8 

  9. Olaf Köstner  •  5. Feb. 2016

    Hallo Herr Stenzel,

    recht herzlichen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Fragen und die zu­sätz­lichen Infos!

    Dann bin ich ja froh, d. ich Sie nicht umsonst bemüht habe und werde jetzt beide Filme per e-mail bestellen.

    Danke auch für die von Ihnen per mail erhaltenen weiterführenden Links. Da ich ge­rade den Umzug in meine alte Heimat in Franken plane und perspektivisch gerne die soziale Arbeit mit der Arbeit mit Tieren und Pflanzen verbinden möchte, bin ich sehr dankbar für die Anregungen auf Eurer Seite!

    Liebe Grüße,
    Olaf Köstner

    #9 

  10. Ralph Stenzel  •  6. Feb. 2016

    Hallo Herr Köstner,

    freut mich, wenn ich weiterhelfen konnte! Bei der Gelegenheit möchte ich Sie noch auf unsere Programmvorschau hinweisen: Jede Woche senden wir eine andere point Reportage!

    #10 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: