Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Punktlandung Blick in die Röhre »

Begegnungsstube Medina e. V. – Brückenbauer zwischen den Religionen

1995 von jungen deutschen und türkischen Muslimen gegründet, befindet sich die Begegnungsstube Medina in der Nürnberger Südstadt in einem gewöhnlichen Miets­haus, von außen kaum erkennbar. Ihre Vereinsmitglieder versuchen mit großem ehren­amtlichem Engagement, Vor­urteile gegenüber dem Islam abzubauen und den Menschen den Unterschied zwischen ihrer Religion einerseits und einem von Traditio­nen und kulturellen Überlieferungen geprägten Handeln mancher Muslime anderer­seits näher zu bringen.

Um in die Welt des Islams einzutauchen, tragen die Teilnehmer bei den Führungen in der Begegnungsstube Medina traditionelle Kleidung

Sie beteiligen sich an Veranstaltungen zum interreligiösen Austausch, betreiben ein Begegnungszentrum mit Museum und Moschee, welches auch Andersgläubigen offen­steht, und laden unterschiedlichste Gruppen in die Vereinsräume ein, um sie über ihre Religion zu informieren. Dabei versuchen sie, den Menschen zu vermitteln, dass Ehrenmorde, Zwangsehen oder Frauenunterdrückung auf alte Traditionen zurück­gehen, aber nichts mit ihrer Religion zu tun haben, eigentlich sogar im Widerspruch zu dem stehen, was im Koran geschrieben steht.

Interkulturelle Modenschau beim Nevrozfest der Begegnungsstube Medina

Der keinem islamischem Verband angehörende Verein hat es durch seine Arbeit geschafft, das Vertrauen von vielen Organisationen zu gewinnen. Über 10.000 Menschen haben allein im letzten Jahr die kostenlosen und von den Vereinsmitglie­dern auf ehrenamtlicher Basis durchgeführten Angebote von Medina wahr­genommen. Inzwischen besuchen sogar Bundeswehrsoldaten und Polizeianwärter die Begegnungs­stube, um sich über den Islam zu informieren.

Ein Film von Julia Thomas und Thomas Steigerwald  •  Länge: 28 Min.

Video auf YouTube anschauen Von diesem Film gibt es einen Ausschnitt auf YouTube.
auf DVD erhältlicher Film Dieser Film ist auf DVD erhältlich.
  1. Cemalettin Özdemir  •  27. Mrz. 2011

    Vielen Dank für die sehr informative Sendung auf Franken Fernsehen. Solche Berichte helfen, Vorurteile abzubauen, kulturelle und religiöse Hindernisse zu überwinden und vor allem hilft es auch, die Integration zu fördern.

    Grüße
    Cemalettin Özdemir

    #1 

  2. Ahmet Simsek  •  27. Mrz. 2011

    Sehr schoner film, danke julia, thomas und die alle die mitgewirkt haben. ich bin schon auf den 2.Teil gespannt… Ahmet Simsek

    #2 

  3. ahmet esgin  •  27. Mrz. 2011

    ´Solche Programme helfen der Integration, sehr schöne sendung da fühl ich mich als Moslem auch ein teil der Gesellschaft. Vielen dank Esgin

    #3 

  4. Nalan Gelengec (M.A.)  •  27. Mrz. 2011

    Ich verdanke diesem Verein, u.a. den Herren Cemalettin Özdemir, Ali-Nihat Koc und Talip Iyi die Selbstverwirklichung in meinem Glauben und die gesunde Differenzie­rung des Islams von der Tradition; als Ehefrau, Mutter und Pädagogin.

    Ich habe durch diese Gesellschaft des Vereins gelernt, mich als Teil der deutschen/österreichischen Gesellschaft zu fühlen und Verantwortung im besten Sinne zu über­nehmen, um Brücken zu bauen und für Frieden tätig zu sein und das mit meinem Kopftuch!

    Nun ist es für mich eine besondere Freude, aus dem »fernen« Tirol am Bildschirm zu verfolgen, wie aus kleinen Schritten immer größere werden.

    Ein riesen Dankeschön an alle Beteiligte für den Beitrag!!!

    #4 

  5. Yusuf Ünver  •  27. Mrz. 2011

    Obwohl ich nicht so gläubig bin, finde ich es sehr wichtig,die Religionen und die Kultur anderen mitmenschen kennenzulernen und mich so zu einstellen und mit anderen mitmenschen besser umzugehen. Das hilft auch zum Integration.

    Es mir sehr gut gefallen.

    Vielen Dank
    Yusuf Ünver

    #5 

  6. ILyas  •  27. Mrz. 2011

    Sehr schöne doku. sollte sich echt jeder anschaun. Wünschen uns weitere doku`s von diesem Verein.

    Dank an Franken Tv und an die Ehrenamtlichen Mitarbeiter die all diese Aufgaben unentgeldlich immer wieder mit bravour beweltigen.

    freundliche Grüsse
    Ilyas

    #6 

  7. Michael  •  27. Mrz. 2011

    Wenn alle Zeitungen, Fernseh-Sender, Tv-Reportagen, allgemein die Medienwelt in Deutschland solche authentischen Berichte veröffentlichen würden, dann gäbe es in Deutschland bezüglich dem Islam keine Vorurteile mehr.

    Leider wird aber in den Medien gelogen, verfälscht und unsachlich philosophiert.

    Wie im Fernsehbeitrag schon deutlich klar gemacht wurde ist es sehr wichtig zu differenzieren. Ich wünschte mir, dass namhafte Zeitungen in Nürnberg ebenso berichten würden.

    #7 

  8. yasemin  •  28. Mrz. 2011

    Danke… an die Franken Fernsehen…

    es wird leider über vieles und vieles falsch philosophiert…

    leider…

    ich als eine radikale person »Toleranz, Gewaltfreiheit und Gewissensfreiheit gelten als wichtige humanistische Prinzipien menschlichen Zusammenlebens.« person mit allem was ich denke und fühle… an ISLAM und KURAN GLAUBE…

    Danke ich…

    solche sendungen müssen stattfinden, ich bin glücklich darüber… und auch sehr glücklich Cemalettin Özdemir, Ali Nihat Koc, und viele andere die sich für solche tätigkeiten bereit erklären, es sollte helfen, vorurteile abzubauen, kulturelle und religiöse hindernisse zu überwinden und vor allem soll es auch die integration fördern… GLAUBE UND KULTUR… man sollte die möglichkeit haben es kennen zu lernen ;-)

    #8 

  9. Handreichungen » zonebattler's homezone 2.0  •  28. Mrz. 2011

    […] »Begegnungsstube Medina e. V. – Brückenbauer zwischen den Religionen« heißt die neueste TV-Reportage von Julia Thomas und Thomas Steigerwald vom Verein Medien PRAXIS e. V. am Fürther Stadtpark. Der – wie die vielen unmittelbar nach der Erstaustrahlung des ersten Teils eingegangenen Kommentare zeigen – brandaktuelle Film über das Thema Integration zeigt auf, daß die gängigen Vorurteile gegen Muslime meist gar nichts mit deren Religion zu tun haben, sondern auf traditionelle und kulturell bedingte Verhaltensweisen zurückzuführen sind und damit den aufge­klärt-modernen Mitbürgern muslimischen Glaubens Unrecht tun. […]

    #9 

  10. Ralph Stenzel  •  28. Mrz. 2011

    Als amtierender Vorstand des Vereins Medien PRAXIS e. V. freue ich mich sehr über die vielen positiven Reaktionen auf den neuen Film von Julia Thomas und Thomas Steigerwald! Ich möchte aber ein offenkundiges Mißverständnis ausräumen und hier darauf hinweisen, daß die beiden als Freie Filmemacher arbeiten und durchaus keine Mitarbeiter von Franken Fernsehen sind: Auch wenn unsere TV-Reportagen von diesem Sender ausgestrahlt werden, so ist unser Verein doch völlig unabhängig von den Sendeanstalten, denen wir Programmbeiträge zuliefern.

    #10 

  11. Eva Schopper  •  28. Mrz. 2011

    Lieber Bruder Cemalettin, Allah senden razi olsun! Çok tesekkür ederim an Dich und an alle bei ‚Medina‘! Dieser Bericht ist süper! Ich danke allen, die daran mitgewirkt haben. Extrem informativ wurden sehr viele Fragen sehr klar und verständlich beantwortet. Ich finde es so wichtig und wunderbar, dass man in der Begegnungs­stube Medina e. V. einen Ort hat, wo so viel ehrliche Warmherzigkeit herrscht und man ohne Scheu alle Fragen stellen darf und kann, die man evtl. zu Allah, zum Islam und zu den Unterschieden zwischen den großen Weltreligionen hat. Danke!

    #11 

  12. Riza  •  28. Mrz. 2011

    So eine super Reportage kann nur aus Franken kommen. Besser gesagt aus Nämm­berch. Färdder Umfeld quasi ;) nix kommt von ungefähr, wie Hausmeister Kraus zu sagen pflegt.

    Also großes Dankeschön an die junge Dame und dem jungen Herrn. ;)

    Großes Lob auch an die Hauptdarsteller.

    #12 

  13. Sven Friedrich  •  28. Mrz. 2011

    Hallo,

    ich finde die Berichterstattung sehr gelungen… auch wenn es nicht zu dem allge­meinen Schema der Berichterstattung über den Islam passt, das hauptsächlich auf Ängste und Vorurteile baut. Hier ist mal ein Beitrag für das Verständnis und ein friedvolles Zusammenleben (wie es in der Sendung heißt), danke Medien Praxis.

    #13 

  14. Cemalettin Özdemir  •  28. Mrz. 2011

    Mein Dank (siehe oben) galt für die Ausstrahlung bei Franken Fernsehen, da Sie diesen Programm gesendet haben.

    Mein besonderer Dank geht an den Vorstand Herr Stenzel und an alle Mitarbeiter der Medien Praxis, so wie Sie uns als »Brückenbauer« der Religionen sehen, sind auch Sie für uns ein Brückenbauer zwischen den Religionen und Kulturen für eine gemeinsame Gesellschaft, indem Sie sich mit dieser Thematik beschäftigt haben und dieses Pro­gramm vorbereitet haben.

    Ausserdem geht unser grosser Dank an Julia und Thomas, mit ihrer freundlichen und sympathischen Art, die wir sehr in unser Herz eingeschlossen haben, wo wir auch sehr viel Spaß dabei hatten.

    Cemalettin Özdemir
    – Leiter der Begegnungsstube Medina –

    #14 

  15. Yasar Gül  •  28. Mrz. 2011

    Danke an Medien Praxis für das tolle Programm, bin begeistert gewesen und warte gespannt auf den zweiten Teil.

    #15 

  16. Enes Korkmaz  •  29. Mrz. 2011

    Das war ein Super Programm. Dankeschön an Medien Praxis.

    #16 

  17. Hedi Precklein  •  31. Mrz. 2011

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe eine vielleicht für Sie ungewöhnliche Anfrage. Mir wurde von den Kollegen von Franken Fernsehen der Tip gegeben, mich an Sie zu wenden, denn ich bin auf der Suche nach einem Sendemitschnitt des Beitrages, als die Pflegeschüler des Klinikums die Medina besuchten… Ausgestrahlt wurde die Sendung am Sonntag den 27.03. um 18.15 Uhr bei Ihnen, um 20.15 Uhr bei uns.

    Unsere Tochter lebt seit einem Jahr in Nürnberg und nahm an diesem Beitrag teil, wo sie auch zum Schluß um ein »Interview« gebeten wurde. Nun können die Großeltern in der Oberpfalz kein Franken Fernsehen empfangen und mir liegt es so sehr am Herzen, an einen Mitschnitt zu kommen!!! Aber wie?

    Es wäre so schön, wenn Sie mir weiterhelfen könnten, denn wir waren von diesem Beitrag sehr angetan, auf unsere Tochter hat er auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen, so dass wir bei unserem nächsten Nürnberg Aufenthalt versuchen werden, selbst Kontakt zur Medina aufzunehmen.

    Mit freundlichem Gruß nach Nürnberg
    eine hoffnungsvoll wartende

    Hedi Precklein

    #17 

  18. Medien PRAXIS e. V.  •  31. Mrz. 2011

    Hallo Frau Precklein,

    zunächst einmal herzlichen Dank für Ihre und all die anderen positiven Rückmeldun­gen: Es freut uns, dass gerade dieser Film auf so viel Resonanz stößt! Der erste Teil des Filmes wird am kommenden Sonntag wiederholt. Falls die Großeltern in der Oberpfalz einen digitalen Satelliten-Empfänger besitzen, können sie den Film um 20:15 Uhr auf der Frequenz von FrankenSAT ansehen. Näheres dazu auch bei uns im Blog auf der Seite mit der Programmvorschau.

    Sie können aber auch einen Sendemitschnitt von uns erhalten: Für diesen berechnen wir €15,- zzgl. Versand. Bitte einfach per Mail unter info@medienpraxis.tv bestellen.

    #18 

  19. Cemalettin Özdemir  •  9. Apr. 2011

    Hallo Frau Precklein,

    danke für das Interesse an Begegnungsstube Medina e. V.! Ihre Frage über einen Sendemitschnitt von unserer Reportage wurde von Medien Praxis beantwortet; was ihrem nächsten Nürnberg-Aufenthalt betrifft, werden wir uns sehr freuen auf Ihren Besuch, Sie können uns über Medienpraxis (im Blog auf der Seite mit der Programm­vorschau) an unserem vorgegebene Telefon und Adresse erreichen. Oder direkt an Medienpraxis wenden, sie werden sicherlich Sie über unsere Telefonnummer und Adresse informieren. Jederzeit willkommen…

    Cemalettin Özdemir
    Leiter der Begegnungsstube Medina e. V.

    #19 

  20. Ahmet Simsek  •  10. Apr. 2011

    Eine sehr gelungene Sendung, der 2.Teil hat mir auch sehr gefallen. Danke an alle die mitgewirkt haben.

    #20 

  21. Ali-Nihat Koc  •  11. Apr. 2011

    Die Medien PRAXIS e. V. hat es hervorragend gemeistert, in der Kürze der Zeit die reichhaltigen Aktivitäten der Begegnungsstube Medina darzustellen. Julia Thomas und Thomas Steigerwald von der Medien PRAXIS e. V. haben es geschafft, durch ihre einfühlsame Art und Weise die Innensicht der Muslime authentisch zu beschreiben. Dafür gebührt ihnen höchste Anerkennung und vor allem unser allerherzlichster Dank. Dieser einzigartige Beitrag trägt zum besseren Verständnis der Muslime und somit auch friedlichen Zusammenleben in unserer multikulturellen Gesellschaft bei.

    Áli-Nihat Koc
    Sprecher der Begegnungsstube Medina e. V.

    #21 

  22. Michael Voss  •  23. Apr. 2011

    Liebe Begegnungsstube Medina,

    als Vorsitzender des Kreisjugendring Nbg. bin ich sehr stolz, dass wir mit euch wirk­liche Brückenbauer in unserer Arbeitsgemeinschaft von 66 Jugendverbänden haben. Euch einen herzlichen Glückwunsch zu diesem Filmbeitrag und den Filmemachern einen herzlichen Dank für dieses hoffnungsvolle Filmdokument.

    Viele Grüße Michael Voss

    #22 

  23. Yasar Gül  •  8. Nov. 2012

    Lieber Michael,

    deinen Kommentar habe ich leider jetzt erst gelesen.

    Damals warst du noch erster Vorstand vom KJR, wo wir dich jetzt auch sehr vermissen.

    Wir danken dir für deinen Beitrag und die bisherige Zusammenarbeit mit unserer Jugendgruppe. Wie der Hr. Özdemir oben schon erwähnt hat, ist bei uns jeder herzlich Willkommen.

    Und wer unsere tolle Sendung verpasst hat, bekommt die Möglichkeit den kommenden Sonntag (11.11.12) und am 18.11.12 den zweiten Teil nochmals anzuschaun. Die Sendung point Reportage wird Sonntags von 18.15 – 18.30 auf der Frequenz von Franken Fernsehen ausgestrahlt.

    #23 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: