Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


Dezember 2004

Durch Kooperation zum Erfolg:
ausländische Unternehmer schaffen Ausbildungsplätze

Szenenfoto

Seit 1999 schafft der Ausbildungsring ausländischer Unternehmer im Großraum Nürn­berg Lehrstellen. 125, meist ausländische Jugendliche werden derzeit in 15 Berufen ausgebildet. Jugendliche, die ohne das Engagement des AAU wahrscheinlich ohne Aus­bildung dastehen würden.

Ein Film von Julia Thomas und Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

November 2004

»Einmal Gostenhof, immer Gostenhof«

Szenenfoto

Die Eberhardshofstrasse – mitten in Gostenhof gelegen – ist ein Schmelztiegel mit Menschen unterschiedlichster Kultur und Herkunft. Und so bunt wie die Menschen selbst, sind auch die Vorstellungen und Meinungen der Bewohner über den Stadtteil. Eines ist aber fast allen gemeinsam: wegziehen wollen sie nicht.

Szenenfoto

Ein Film von Julia Thomas und Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

Oktober 2004

Im Rausch des Risikos

Szenenfoto

Auf der Suche nach persönlichen Herausforderungen gehen immer mehr Menschen dazu über, Sportarten in extremer Form auszuüben. Die eigenen Grenzen kennen lernen, das Blut in den Adern pulsieren spüren, das gibt den Kick, den sie sich wünschen. Obwohl es dabei immer wieder zu schweren Unfällen kommt, ist der Run auf diese Sportarten ungebrochen.

Szenenfoto

Diese point Reportage portraitiert Menschen, die sich Extremsportarten verschrie­ben haben und zum Teil schwere körperliche Schäden davongetragen haben.

Ein Film von Birgit Falkenberg und Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

September 2004

»Mein Beruf ist Berufung«

Gunter Lehrieder stimmt sein Dendrophon

Gunter Lehrieder ist Förster aus Leidenschaft. Eigentlich lebt er nur für seinen Wald. Der Umgang mit Menschen, seinen Vorgesetzten war für ihn, der als etwas ver­schroben und hinterwäldlerisch galt, eher unangenehm. War, denn seit er sich mit Waldpädagogik beschäftigt, und dabei sein Herz für Kinder entdeckt hat, hat sich etwas verändert…

Erprobung des Waldtelefons

Ein Film von Monika Zurhake und Jochen Vetter  •  Länge: 12:30 Min.

August 2004

Ein Instrument für Andreas –
wie ein Landwirt zum Instrumentenbauer wird

Hermann Veeh und sein sein Sohn Andreas spielen auf der Veeh-Harfe

Hermann Veeh ist gelernter Landwirt. Durch seinen jüngsten Sohn Andreas, der mit dem Down-Syndrom auf die Welt gekommen ist und aufgrund dieses Handicaps kein herkömmliches Instrument spielen kann, wird Hermann Veeh zum Instrumenten­bauer. Er entwickelte die Veeh-Harfe, ein Zupfinstrument, das inzwischen in der Behinderten- und Seniorenarbeit weit verbreitet ist.

Ein Film von Thomas Steigerwald  •  Länge: 14 Min.

preisgekrönter Film Dieser Film hat eine Auszeichnung bekommen.
Juli 2004

Die Unteraltenbernheimer Wikinger auf grosser Fahrt

Szenenfoto

In einem kleinen fränkischen Dorf leben eine Handvoll Männer, die sich jedes Jahr für zwei Wochen auf große Fahrt begeben. Mit ihrem selbstgebauten Wikingerschiff er­kun­den sie den Main, Rhein, Neckar oder auch den Rhein-Main-Donau Kanal. Für sie 14 Tage, in denen sie nicht nur in eine andere Zeit abtauchen, sondern sich vor allem von »Job, Frau und Kind« erholen.

Szenenfoto

Ein Film von Julia Thomas und Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

Juni 2004

»Ich bin Stephan Sandmeier…«, ein Asperger-Autist

Szenenfoto

Stephan ist 17 Jahre alt, geht auf die Realschule und spielt begeistert Schlagzeug – auf den ersten Blick ein Jugendlicher wie jeder andere, und doch ist er anders. Stephan ist ein Asperger-Autist. Es fällt ihm schwer, die Emotionen seines Gegen­übers und die zwischenmenschlichen Spielregeln zu verstehen.

Szenenfoto

Ein Film von Andrea Bothe und Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

Mai 2004

»Es ist normal, anders zu sein«

Michael spielt Basketball

Michael ist querschnittsgelähmt. Er lebt auf dem Land, die Förderschule, auf die er gehen soll, ist fast 40 km entfernt. Michael kämpft darum, die normale Grundschule besuchen zu dürfen, gegen alle bürokratischen Hemmnisse. Gemeinsam mit seinen Eltern und einer engagierten Klassenlehrerin schaffen sie es, dass Michael die Dorfschule besuchen darf. Aber wie reagieren die Eltern und Mitschüler auf Michael? Wird das Experiment gelingen?

Michael und Annalena

Ein Film von Monika Zurhake und Jochen Vetter  •  Länge: 12:30 Min.

April 2004

Mit € 4,52 durch den Tag

Thomas Volk stellt mit dem Computer genaue Berechnungen an, wieviel Geld er zum Leben hat

Fast drei Millionen Menschen leben in Deutschland von Sozialhilfe. Was von Teilen unserer Gesellschaft als Schmarotzertum und Arbeitsunwilligkeit angeprangert wird, ist für den größten Teil der Betroffenen ein hartes Schicksal, aus dem sie lieber heute als morgen ausbrechen würden. point stellt Menschen vor, die sich mit allen Kräften um eine Beschäftigung bemühen, aber kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

Praxisgebühr und Medikamentenzuzahlung machen der chronisch kranken Rentnerin zu schaffen

Ein Film von Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

März 2004

Sprache, Kinder und Kultur – als Au-pair in Deutschland

Zu den Aufgaben der meisten Au-pairs gehören leichte Haushaltstätigkeiten und die Betreuung der Kinder

Früher kamen Au-pairs aus Frankreich oder England, heute aus Rußland, Kasachstan oder der Ukraine. Die Beweggründe der Jugendlichen haben sich allerdings nur wenig geändert. Neue Erfahrungen machen, die Kultur und die Sprache des Gastlandes kennen lernen, um dann vielleicht später bessere Berufschancen zu haben. Ein Blick in den Alltag von Au-pairs.

Beim offenen Clubtreff des Vereins für Internationale Jugendarbeit können sich die Au-pairs über ihre Erfahrungen austauschen

Ein Film von Claudia Schuller und Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

Februar 2004

Die Muschelkinder

Die Kinder machen Spiele, bei denen sie ihren Körper besser kennen lernen. Den eigenen Körper wahrnehmen, sich selbst spüren - für die Muschelkinder keine Selbstverständlichkeit. Im so genannten differenzierten Unterricht treffen sie sich deshalb Klassen übergreifend und lernen spielerisch ihren Körper besser kennen.

Seit 1995 gibt es in Nürnberg eine eigene Schule für autistische Kinder. Das bundes­weit einzigartige Projekt hat sich zur Aufgabe gemacht, autistische Kinder soweit zu befähigen, dass sie am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilnehmen können. Ein Film über Menschen, die sich in ihrer eigenen Welt bewegen und auf der Suche nach einem Fenster zur Außenwelt sind.

Über verschiedene Wege der Kommunikation versuchen die Betreuer, langsam eine Verbindung zu den Kindern herzustellen. Denn nichts fällt Svenia und den anderen Muschelkindern so schwer, wie den Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen.

Ein Film von Andrea Bothe und Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

auf DVD erhältlicher Film Dieser Film ist auf DVD erhältlich.
Januar 2004

Werner Hoffmann: Dem Zuschauer zuliebe – im Mittelpunkt der Interpret

Szenenfoto

Werner Hoffmann ist seit 1994 in Rente, eine Zeit, in der es andere eher gemütlich angehen lassen. Bei Werner Hoffmann ist dies anders. Er hat seine Liebe zum Theater neu entdeckt und inzwischen über 60 Produktionen auf die Bühne gebracht. Ein Portrait eines Theaterverrückten.

Szenenfoto

Ein Film von Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.