Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Träume auf Zelluloid –
Filmemacher aus Mittelfranken auf dem Weg nach oben
Mobilität ohne Lärm und Smog?
Droht Nürnberg der Verkehrsinfarkt?
»

Leben im Alter – Würde oder Bürde?

Gefesselt an die eigene Wohnung: Abgesehen von einer Nichte, die abends manchmal vorbeischaut, und dem Pflegedienst ist Frau Steinbrecher den ganzen Tag alleine. Um sich die Zeit zu vertreiben, bleiben ihr nur die Zeitung und der Fernsehapparat. Jede Bewegung ist mit Schmerzen verbunden.

Wir leben in einer Gesellschaft mit einer ständig wachsenden Anzahl an Senioren. Viele von Ihnen sind sozial ausgegrenzt, und bei Krankheit Gefangene in ihren eige­nen vier Wänden. Was ist von einer Gesellschaft zu halten, die alte Menschen vor allem als Belastung und Kostenfaktor sieht?

Frau Steinbrecher ist 85 Jahre alt und nicht mehr in der Lage, sich ohne fremde Hilfe zu versorgen. Deshalb kommt dreimal täglich der ambulante Pflegedienst der Malteser zu ihr. Neben der medizinischen Versorgung und der Körperpflege hilft die Altenpflegerin ihrer Patientin zumindest für ein paar Stunden aus dem Bett.

Ein Film von Andrea Bothe und Thomas Steigerwald  •  Länge: 12:30 Min.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: