Zum Inhalt springen


Medien PRAXIS - Das POINT Reportage Sendungs-Blog


« Ein Strich durch die Landschaft –
die ICE-Trasse von Nürnberg nach Erfurt
Sind wir noch bei Sinnen?
Eine Annäherung an die Mahnmale des Hugo Kükelhaus
»

Wir sind Radio-aktiv – Jugendliche machen Radio beim AFK

Neben der Arbeit im Studio müssen die Jugendlichen auch auf die Straße gehen und Interviews führen

Im Rahmen eines von der BLM zur Verfügung gestellten Aus- und Fortbildungskanals, kurz AFK, werden bei Radio no name neue Formen der Jugendarbeit erprobt. Ju­gend­li­che haben die Möglichkeit, ihren Interessen entsprechend Themen zu wählen und selbständig Sendungen zu produzieren. Dabei reicht ihre Arbeit von der In­ter­view­füh­rung über den Sendeschnitt bis hin zur Moderation und Sendetechnik.

Miriam: 'Radiomachen ist für mich deshalb so interessant, weil es so unheimlich vielseitig ist'

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: